« powrót

Tradition und Bräuche

Zu den Kulturvorteilen sind auch Traditionen und Bräuche zu zählen, die sich in den Gebieten des heutigen Kreises jarociński geformt haben. Hauptsächlich geht es hier um die Volkskunst, die im Kulturleben des Kreises eine enorme Rolle spielt. Tätig sind zahlreiche folkloristische Bands, die die Region vertreten und nicht nur in Polen, sondern auch außerhalb der Landesgrenzen geschätzt werden.

Einen großen Stolz und einen großen Reichtum der Umgebung von Jarocin stellen die originellen Servietten „snutki“ und „frywolitki“ dar, die in ganz Europa berühmt sind. Mit der Bezeichnung „snutki“ wird haft nasuwany (eine Art der Volststickerei) auf dem Leinen gemeint, das auch snuty genannt wird. Man kann sie als die effektivste Volksstickerei Großpolens bezeichnen. Sie ist hauptsächlich im südlichen Großpolen verbreitet, sie entwickelte sich und überdauerte am längsten im Dorf Golina in der Nähe von Jarocin, wo sie immer noch von kleinem Kreis Spezialistinnen benutzt wird.

Frywolitka ist eine Spitze, die mit Hilfe des Schiffchens gemacht wird, davon ihr Name koronka czółenkowa (Schiffchenspitze). Die Wurzel dieser Spitze reichen in das Altertum. In Polen ist sie seit 200 Jahren bekannt und erfreut sich bis heute eines großen Ansehens und eines großen Interesses, und dies nicht nur in Polen, sondern auch in der Welt. In Großpolen allein ist sie seit Jahrhunderten anwesend. In Jarocin und seiner Umgebung wurden frywolitki vor allem durch den Lehrerclub popularisiert. Seit Anfang der achtziger Jahre ist bei ihm eine Sektion der künstlichen Spitze tätig.

« powrót Drukuj

Czytaj również: